Naturerbe Hohe Schrecke GmbH

Die Stiftung

Die Unternehmerfamilie Lindhorst aus Winsen (Aller) engagiert sich durch eine Familienstiftung u.a. an diesem Großprojekt des Naturschutzes von nationaler Bedeutung.

Die "Hohe Schrecke" ist als Natura 2000-Fläche auch Bestandteil des europäischen Naturerbes. Dieses Projekt wird in Kooperation mit den Anrainerkommunen von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, der Frankfurter Zoologischen Stiftung und dem Bund Naturschutz Deutschland (BUND) unterstützt und gefördert.

Hier sollen insgesamt 3.600 ha Buchenwald von der Familie Lindhorst erworben, langfristig in die Familienstiftung überführt und ein erhebliches Stiftungskapital für Projekte des Naturschutzes und der nachhaltigen Entwicklung des einmaligen Waldgebietes zur Verfügung gestellt werden.

Aktuelles

Waldbesitzer im Gespräch

Waldbesitzer - Interview

Interview mit Jürgen Lindhorst sen., erschienen im "Journal Hohe Schrecke", Dezember 2014 (PDF-Dokument).

Interview herunterladen (PDF-Dokument)

Naturerbe Hohe Schrecke GmbH
Hohe Schrecke
Region "Hohe Schrecke"
Einzigartige Pflanzen
Einzigartige Pflanzen
Sommeridylle Hohe Schrecke
Sommeridylle
Herbstimpressionen Hohe Schrecke
Herbstimpressionen
Winterimpressionen Hohe Schrecke
Winterimpressionen